GEDICHTE

Eine Auswahl meiner Gedichte

Nur Nebel graut

Nur Nebel graut     Ganz still, ganz leise, des Herbsttags Weise, kein Licht, kein Laut, nur Nebel graut.   Ganz klein, allein, ein Menschelein, im Dunst , im Dunst, in Nebels Brunst.   So kalt, so schwer, so trüb und leer, kein Licht, kein Laut, nur Nebel graut …

Mehr lesen...

Spätsommermorgen

Spätsommermorgen   Rot rollender Morgen über des Waldes Grat, ahnungsvoller Wind in schaudernden Blättern, noch unbemalt in staubigem Grün rauschen sie Abschiedsmelodien, Felder, beraubt ihrer Fülle , warten karg, Kraniche majästieren, bereit dem Sommer zu folgen, trompetend grüßen sie die Ewigkeit und ich wünsche mir Flügel…  

Mehr lesen...

Früher Schein

Früher Schein   In Baldurens frühem Scheine, erwacht voll Wonne die Natur, der Winter flieht ins Seine, es taktet froh die Lebensuhr.   Hoffnung schwebt im Morgenlicht, das in Erwartung sich ergießt, damit der Bann des alten bricht und frei der Strom des Lebens fließt.   Es spiegeln sich Äonen und Knospen treibt manch´ Herz,…

Mehr lesen...

Wunder im Herbst

Wunder im Herbst   Es spielt der Wind in bunten Zweigen, die sich scheu dem Herbste neigen, er rüttelt hier, er schüttelt da, Eicheln fallen ,fallera.   Es weht das Blatt vom hohen Baum, in seinen bunten Lebensraum, es wehet hier , es wehet da, Kastanienblätter , kaskada.   Welch ein Wunder in der Mark,…

Mehr lesen...

Frühling

Frühling   Frohe Zeichen trägt die Luft, die schwanger ist mit frischem Duft, im neuen treibt das Alte fort und bleibet an vergangenem Ort.   Aurorisch spendet Sonne Kraft, Freude grünet zauberhaft, warme Wellen bringen Licht, das in offene Herzen bricht.   Graue Wesen werden bunt, denn die Wahrheit trägt sich kund, im neuen treibt…

Mehr lesen...

November

November   Im tiefen Wald das Leben sinkt, Aus Bäumen alt und weise, Die Ewigkeit im Nebel schwingt, Novembers Art und Weise.   Der Wind zauset die Eichen leer, Die seiner Rauheit drohen Und ist nun aller Blätter Herr, Die seiner Wildheit flohen.   Es wächst noch mancher grüner Spross, Durch dunkles Moderblatt, November webt…

Mehr lesen...

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Nachricht

Gerne schreibe ich Ihnen individuelle Texte auf Anfrage.

Adresse

Dorfstraße 2 OT Dorf Nesow
19217 Rehna

Telefon

0178 44 66 339